Web batmans.de
Ihr habt News, Wünsche, Anregungen? Schreibt uns!
   
Am 27. August erscheint 'Batman: Under the Red Hood' auf DVD.
 
www.batmans.de

Batman Begins: Das Batmobil (Tumbler)


 

Technische Spezifikation (Daten) des Batmobils:

Das Batmobile beim Sprung
  • Der "Tumbler" (dt. Tümmler) wurde als Militärfahrzeug entwickelt und ist eine Mischung aus Lamborghini und Humvee.

  • Gebaut von der Wissenschaftlichen Abteilung von Wayne Enterprises war er als Hilfsmittel für den Einsatz beim Brückenbau über Wasser oder freien Raum konzipiert. Da seine Herstellung zu teuer war, ging er nicht in Massenproduktion.

  • Wie auch Batman hat dieser Wagen keine Superkräfte. Er ist sehr gut ausgestattet, würde im Falle einer Kollision aber ebenso beschädigt, wie jedes normale Auto auch

  • Angegebene Spitzengeschwindigkeit ist 110 mph (ca. 177 km/h), allerdings soll er noch wesentlich schneller sein

  • Die Beschleunigung von 0 auf 100 beträgt knapp 6 Sekunden

  • Bei der Maschine handelt es sich um einen 5,7 L 357 V8 Motor mit 340 PS und einem Drehmoment von 540 Nm

  • Der Wagen fährt mit normalem Benzin, ist aber nicht gerade sehr sparsam im Verbrauch. Der Tank fast nur knapp 40 L

  • Gewicht 2,5 Tonnen

  • 2,8448 m breit

  • 4,572 m lang

  • 2 Vorderreifen sind Rennreifen der Firma Hoosier

  • 4 Hinterreifen sind 44 Inch (= 1,1352 m) Super Swampers, mit einer Übertragungskomponente für Vierradantrieb

  • vektorisierter Düsenbrenner am Heck

  • Heck-Klappen für schnelles Anhalten

  • Er hat die Fähigkeit, 120 cm bis 182 cm (4-6 ft.) hoch zu springen

  • Landehaken (wie sie auch auf Flugzeugträgern benutzt werden), um dem Wagen bei einem Sprung-und-Lande-Szenario Stabilität zu geben.

  • ausgestattet mit seitlich ausfahrbaren Front-Maschinengewehren, die allerdings weniger dazu gedacht sind, menschliche Ziele zu treffen als vielmehr Hindernisse wie Mauern aus dem Weg zu räumen

  • eingebaute Sicherheitsverbindung zur Benzinkontrolle

  • eingebautes Feuerlösch-System

  • Vorderreifen auf Schraubverriegelungen für einen achsenlosen Fahrzeugvorbau

  • herkömmliche Einzelachse am Heck

Designzeichnung des Batmobil-Innenraums

Trivia

Ziel war es nicht, einen Wagen zu bauen, der nur dem Anschein nach schnell fährt, sondern einen, der tatsächlich sehr schnell und wendig ist. In der Innenstadt von Chicago wurden tatsächlich Geschwindigkeiten von ca. 144 km/h gefahren und bei manchen Einstellungen mußten die Kameraleute um Widerholungen bitten, da das Gefährt zu schnell an ihnen vorbeifuhr.

Am Set waren fünf Wagen, außerdem einzelne Bestandteile für bestimmte Aufnahmen. Für die Innenaufnahmen diente eine Deko.

Dieses Modell ist die fünfte Design-Version.

Christopher Nolan lieferte unter anderem Knetgummivorlagen, um zu veranschaulichen, wie er sich den Wagen vorstellte.

Nathan Crowley verbrachte viel Zeit in Chris Nolans Garage, wo er an seinen Entwürfen bastelte.

Das Team um Nathan Crowley baute auch schon Autos für "James Bond".

Jedes Teil ist tatsächlich funktionstüchtig.

Der Wagen wurde vollständig neu gebaut und beruht nicht auf Teilen anderer Autos. Das Grundgerüst besteht aus verschiedenen Elementen.

Die besondere Schwierigkeit war es, den Wagen durch enge Kurven in schmalen Straßen zu fahren, da sein Wendekreis ziemlich groß ist.

Die Wagen wurden per Luftfracht in Containern von London nach Chicago gebracht.

Innen sind die Wagen sehr spartanisch ausgestattet, fast schon wie ein Stock Car. Es gibt weder eine Stereoanlage noch einen Kaffeetassenhalter.

Die Kosten pro Wagen sind offiziell noch nicht bekannt, sollen sich aber auf 1,5 Millionen Euro pro Exemplar belaufen.

Es wurden ausgiebige "Sprungtests" gemacht, so daß man den Wagen springen, landen und weiterfahren sehen kann, ohne daß dafür besondere Schnitte oder Kameratricks notwendig wären.

Die "haarigste" Szene fand auf einem Dach statt, für die eine besondere hydraulische Vorrichtung nötig war, um den Wagen anzuhalten.

Die Maschine erwacht röhrend zum Leben und ist sehr laut und unverwechselbar. Christian Bale beschreibt das Geräusch mit den Worten "als würde einem Ozzy Osbourne direkt ins Ohr schreien".

Weitere Infos im "Batman Begins" Presseheft: Das Batmobil
 



Impressum/Kontakt Webdesign und Inhalt von batmans.de ©1999-2015 Luise & Peter Wenkheimer
BATMAN and all related elements are the trademarks of DC Comics ©2015 · BATMAN created by Bob Kane


 

Anzeige »

Kino,Indiana Jones