Web batmans.de
Ihr habt News, Wünsche, Anregungen? Schreibt uns!
   
Am 27. August erscheint 'Batman: Under the Red Hood' auf DVD.
 
www.batmans.de

Darsteller: Rutger Hauer (Richard Earle)


 


RUTGER HAUER
Richard Earle


Auch nach mittlerweile über 50 Filmen bietet Hauer weiterhin eine große Bandbreite denkwürdiger Leinwandauftritte. Derzeit ist er als zwielichtiger und abstoßender Kardinal Roark in "Sin City" (Sin City) zu sehen, der provokanten Filmfassung von Frank Millers Comic-Romanen. Der Film verbuchte einen enorm erfolgreichen Kinostart und begeistert die Zuschauer ebenso wie die Kritiker.

Etliche von Hauers Projekten befinden sich in der Endfertigung, darunter die mit Spannung erwartete NBC-Miniserie "The Poseidon Adventure". Diese aktualisierte Romanverfilmung hat mit dem Sandalengenre nichts zu tun, sondern zeigt die Erlebnisse einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Menschen, die nach einem vermutlichen Terrorangriff aufeinander angewiesen sind. Gerade abgedreht ist "Minotaur", die Geschichte von Dorfbewohnern, die ihren Nachwuchs einem Fabelwesen opfern müssen, das in einem Insellabyrinth haust.

Als intelligenter, aber brutaler Replikant in Ridley Scotts "Blade Runner" (Der Blade Runner), als höllisch böser Anhalter in "The Hitcher" (The Hitcher - Der Highway-Killer) oder aktuell in seiner Bravour-Rolle als der im moralischen Zwiespalt steckende Profi-Killer in "Confessions of a Dangerous Mind" (Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind) beweist Hauer immer wieder jene dynamische Leinwandpräsenz, die seine Auftritte unvergesslich macht.

Seit den frühen 70er-Jahren ist Hauer ein international gefragter Star, der zunächst in Europa in dem für den Oscar nominierten "Turks fruit" (Türkische Früchte), in "Spetters" (Spetters - knallhart und romantisch), "Keetje Tippel" (Das Mädchen Keetje Tippel), "Flesh and Blood" (Flesh and Blood) und "Soldaat von Oranje" (Soldiers) auftrat. Das amerikanische Publikum lernte Hauer durch seine Hauptrollen in Großproduktionen wie "Nighthawks" (Nachtfalken) und "Ladyhawke" (Der Tag des Falken) kennen. In Hollywood folgten dann Mainstream-Filme wie "Blind Fury" (Blinde Wut), "The Blood of Heroes" (Die Jugger - Kampf der Besten), "Wanted: Dead or Alive" (Wanted: Dead or Alive), "A Breed Apart" (Die Brut des Adlers), "Surviving the Game" (Surviving the Game) und auf TNT "Amelia" (Amelia Earhart - Der letzte Flug). Auf dem Bildschirm war Hauern als Gaststar in den erfolgreichen Serien "Alias" (Alias; ABC) und "Smallville" (Smallville; WB) zu sehen.

Seinen Hollywood-Starruhm zementierte Hauer mit dem begehrten Golden Globe für seine Rolle in der CBS-Miniserie "Escape from Sobibor" (Sobibor) sowie einer Nominierung für seinen Auftritt in der epischen "Was wäre, wenn…?"-Chronik "Fatherland" (Vaterland) auf HBO.

Hauer verbucht aber nicht nur als Schauspieler Erfolge. Als Produzent der Dokumentarfilme "Prosit Ermanno", "Who Are They?" und "Kill the Camera" demonstriert er seine fundierte Erfahrung als Filmemacher auf beiden Seiten der Kamera. Als Co-Regisseur inszenierte er den Kurzfilm "The Room" mit sich in der Hauptrolle - der Film kam auf dem niederländischen Filmfestival sehr gut an und wurde auf dem 16. Festival du Film de Paris als Bester Kurzfilm ausgezeichnet. Aber Hauer engagiert sich auch für soziale Belange. Während seines Aufenthalts auf den Inseln Turks und Caicos wurde er hautnah mit dem Aids-Problem konfrontiert und gründete die Organisation "Rutger Hauer Starfish Foundation", die mit sehr erfolgreichen Spendenaktionen in den USA, Großbritannien und Schweden Mittel für die Aids-Forschung, Vorsorge und Aufklärung sammelt.

Rutger Hauer lebt heute abwechselnd in Amsterdam und Los Angeles.



Impressum/Kontakt Webdesign und Inhalt von batmans.de ©1999-2015 Luise & Peter Wenkheimer
BATMAN and all related elements are the trademarks of DC Comics ©2015 · BATMAN created by Bob Kane


 

Anzeige »