Web batmans.de
Ihr habt News, Wünsche, Anregungen? Schreibt uns!
   
Am 27. August erscheint 'Batman: Under the Red Hood' auf DVD.
 
www.batmans.de

Batman Begins - Setreport


 

Interview mit Gary Oldman

Aufnahme um Aufnahme schlug fehl und man konnte Chris Nolan zwischen den Schauspielern auftauchen sehen, aufmunternde Worte sprechend und Ratschläge erteilend.Schließlich gelang es Oldman, das Objekt aufzufangen und seinen Text aufzusagen. Bald danach erklärte mir Oldman, wie bizarr einige Drehtage seien. "Heute Morgen hatten wir eine Szene und ich war wirklich kurz davor einen Lachkrampf zu bekommen, da es eine so merkwürdige Situation ist." Und was macht ein professioneller Schauspieler in so einem Moment? "Ich weiß es nicht", sagt Oldman mit einem Lachen und Grinsen. "Ich weiß es ehrlich nicht."

Gary OldmanSeit langem bin ich ein großer Fan von Gary Oldman. Ich glaube nicht, dass ich je eine schlechte Darstellung von ihm sah, um so aufgeregter und ein wenig überrascht war ich, als ich hörte, dass er für den einzigen anderen ehrenhaften Mann in Gotham unterzeichnet hatte und es war Chris Nolan, dem ich für diese Entscheidung danken mußte. "Ich muss sagen, ich bin kein Comicleser", sagt Oldman. "Ich las als Kind keine Comics. Chris Nolan interessierte mich wirklich. Was er damit tun wollte. Die Gelegenheit für jemanden wie Chris, das Batman Franchise wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Es von dort zurückzuholen, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist", sagt Oldman mit einem augenzwinkernden Lächeln.

Wie ich in meinen vorherigen Berichten schon anmerkte, waren viele überrascht von der Tatsache, dass Chris Nolan schon immer den Wunsch hatte einen Film dieser Art zu machen. Oldman ist einer von diesen Leuten. "Ja, es ist eine Überraschung, dass er etwas in dieser Größenordnung machen wollte. Meine Quellen teilten mir mit, dass er es wirklich machen wollte, es richtig umworben hat und mit großer Leidenschaft verfolgte. Ich weiß nicht, ob man 'Batman' bekommt, wenn man bei 'Memento' und 'Insomnia' Regie führt. Ich denke nicht, dass sie einfach anklopfen. Man muss wirklich eine Vision von so etwas haben und die Sache verfolgen. Es ist überraschend, aber ich denke, das macht es um so interessanter."

Gordons Charakter, wie man ihn aus den Comics kennt, muß in den Filmen erst noch originalgetreu gezeig werden. Wie also fühlte sich Oldman dabei, einen Charakter eigentlich zum ersten Mal darzustellen? "Ich war überrascht, ich ging online und da steht eine enorme Menge an Material geschrieben. Ich war erstaunt, wie genau die Biographie von Gordon ist. Ich ging hin und dann arbeitet man so ziemlich nach dem Drehbuch. Es ist wie jedes Drehbuch, man muß in dem Rahmen bleiben, den es einem vorgibt. Er kommt sehr häufig im Buch vor."

Oldman erzählt weiter: "Man muss mit dem arbeiten, was vorhanden ist. Ich machte einen Film namens 'Ludwig van Beethoven - Meine unsterbliche Geliebte (Immortal Beloved)'. Bernard Rose in seinem Wahn wollte, dass ich Beethoven spiele. Also ging ich und recherchierte, las Bücher und solche Dinge; man findet so viele wundervolle Sachen, die nicht im Drehbuch stehen. Am Schluß beginnt man das Fehlende zu bedauern, man beginnt zu schauen, was nicht vorhanden ist, und das ist keine gute Sache. Man muss das Vorhandene sehen und nicht das Fehlende.

Also ist dies Sgt. Gordon/Lt. Gordon in Chris Nolans Batman, und das ist der Wegweiser, dem ich folge. Ich erledige außerhalb viel Arbeit in einem gewissen Umfang - nur für das eigene Interesse ist das in Ordnung - aber ab einem bestimmten Ausmaß wird es überflüssig, denn man kann nur so viel nehmen und auf das Drehbuch anwenden, und schlußendlich spiele ich Gordon in 'Batman Begins'."

Christian Bale und Gary Oldman während einer Drehpause in ChicagoNoch etwas, das in den vorherigen Filmen keine Beachtung fand, ist, wie stark die Beziehung zwischen Batman und Gothams einzigem guten Cop ist. Wie fühlte sich Oldman dabei, dieser Freundschaft zum erstem Mal Leben einzuhauchen? "Die Beziehung ist in den Drehbuchseiten vorhanden, wir hatten aber keine große Vorbereitung oder irgendeine Zeit sie zu festigen. Christian und ich verstehen uns glücklicherweise, wir genossen die Zusammenarbeit und mögen einander. Das ist es in erster Linie, was wir nahmen und versuchten in das Drehbuch einfließen zu lassen. Wir genossen die Anwesenheit des anderen und hoffentlich bringen wir das auch rüber."

Danach verließ Gary Oldman mit einem Nicken und Lächeln unsere Gruppe.


Ergänzung:

SciFi Wire veröffentlichte vor einigen Tagen eine weitere kurze Interviewpassage mit Gary Oldman. Darin wird etwas genauer auf die Szene, die Mr. Oldman oben erwähnte, eingegangen. Vorsicht Spoiler!

Er muss das neue gepanzerte Batmobil im Film fahren. Jedoch saß Oldman nur für eine Visual-Effects Aufnahme im Fahrzeug, anstatt das funktionierende Batmobil für eine Spritztour zu benutzen. "Ich werde es im Film fahren" sagte er letzten September bei einem Interview außerhalb von London während einer Drehpause. "Ich glaube, ich bin einer von den wenigen Charakteren, die das tun."

Tatsächlich wirft Batman Gordon in einer "Schlüsselszene" zum Ende des Films die Schlüssel des Batmobils zu - eine Szene, die mehrmals aufgenommen werden musste, da Oldman die Schlüssel nicht auffangen konnte. Aber er sagt "Es ist ein Riesensache, das Batmobil fahren zu können...Vielleicht lassen sie mich eins mit nach Hause nehmen. Ich denke es gibt ungefähr sechs oder sieben davon," fügte er witzelnd hinzu.

Die betreffende Szene ist im "Wizard" etwas ausführlicher beschrieben: Bale, bekleidet mit dem vollständigen Batsuit, steht Oldman direkt gegenüber und die beiden proben die Szene unter dem aufmerksamen Blick von Nolan. Als alle fertig sind, beginnt die Kamera zu laufen, als Batman aus dem Batmobil springt und den verblüfften Gordon mit dem Plan der kriminellen Scarecrow gegen Gotham konfrontiert. Am Ende dieses Dialogs, als Gordon fragt, wie er helfen könne, wirft Batman ihm die Schlüssel des Tumblers zu und fragt ihn "Kennen Sie sich mit einer Gangschaltung aus?"

Quelle: Batman on Film - Setreport II
Quelle: SciFi Wire



Impressum/Kontakt Webdesign und Inhalt von batmans.de ©1999-2011 Luise & Peter Wenkheimer
BATMAN and all related elements are the trademarks of DC Comics ©2011 · BATMAN created by Bob Kane


 

Anzeige »